DIE EINREISE NACH SLOWENIEN

Die Einreise in die Republik Slowenien ohne darauffolgende häusliche Quarantäne wird Personen gestattet, die einen der nachfolgenden Beweise vorlegen:

1. Eine Bescheinigung über das Vorliegen eines negativen PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, oder eines Antigentests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf;


2. Ein Digitales COVID-Zertifikat der EU in digitaler oder Papierform, mit einem QR-Code (EU DCP);


3. Ein digitales Zertifikat eines Drittlands in digitaler oder Papierform, mit einem QR-Code. Das Zertifikat soll mindestens die gleichen Daten wie die EU DCP-Zulassung beinhalten und von den zuständigen Gesundheitsbehörden des Drittlands in englischer Sprache (DCP des Drittlands) ausgestellt sein.


4. Eine Bescheinigung zur Impfung gegen das SARS-CoV-2, mit der eine Person nachweist, dass sie:

  • die zweite Dosis des Impfstoffs Comirnaty des Herstellers Biontech/Pfizer, des Impfstoffs Spikevax (COVID-19 Vaccine) des Herstellers Moderna, des Impfstoffs Sputnik V des Herstellers Russia’s Gamaleya National Centre of Epidemiology and Microbiology, des Impfstoffs CoronaVac des Herstellers Sinovac Biotech, des Imfstoffs COVID-19 Vaccine des Herstellers Sinopharm, des Impfstoffs Vaxzevria (COVID-19 Vaccine) des Herstellers AstraZeneca und des Impfstoffs Covishield des Herstellers Serum Institute of India/AstraZeneca oder eine Kombination von zwei der hiervor aufgelisteten Impfstoffen*,
  • die erste Dosis des Impfstoffs COVID-19 Vaccine Janssen des Herstellers Johnson und Johnson/Janssen-Cilag;


5. Eine Bescheinigung über das Vorliegen eines positiven PCR-Tests, der älter ist als zehn Tage, außer wenn der Arzt anders urteilt, aber nicht älter als sechs Monate sein darf;


6. Eine Ärztliche Bescheinigung, dass die Person vom Covid-19 genesen ist und nicht mehr als sechs Monate seit Beginn der Symptome vergangen sind, oder aber


7. Nachweis unter Punkt 5 oder 6 und die Person war im Zeitraum, der nicht länger ist als acht Monate seit dem positiven PCR-Testergebnis bzw. seit Beginn der Symptome, mit einer Dosis des Impfstoffs unter Punkt 4 geimpft, wobei beim Impfstoff unter Abs. eins und zwei unter Punkt 4 eine Dosis reicht (geimpft und genesen). Die Person gilt als geschützt einen Tag nach der Impfung.

*Der Teil, der sich auf den Impfstoff Vaxzevria (COVID-19 Vaccine) des Herstellers AstraZeneca und den Impfstoff Covishield des Herstellers Serum Institute of India/AstraZeneca bezieht, wird 14 Tage nach dem Gültigkeitsdatum verwendet (das Gültigkeitsdatum ist 28. August 2021).


Der PCR-Test gilt als entsprechend, wenn er in einem EU-Mitgliedstaat, einem Mitgliedstaat des Schengen-Raums, in Australien, Bosnien und Herzegowina, Israel, in der Türkei, in Kanada, Neuseeland, Russland, Serbien, im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland oder in den USA gemacht worden ist. Falls ein PCR-Test in einem Staat, der nicht angeführt ist, gemacht worden ist, gilt er als entsprechend, wenn er alle folgenden Bedingungen erfüllt:

  • Beinhaltet mindestens den gleichen Datensatz wie der PCR-Test, der in einem EU-Mitgliedstaat oder einem Mitgliedstaat des Schengen-Raums ausgestellt wird: Vorname, Familienname, eindeutige Personenerkennung (Sozialversicherungsnummer, Reisepassnummer oder die Nummer eines anderen Staatsdokuments, Geburtsdatum oder ein ähnlicher Identitätsnachweis), Daten über die Testart (Hersteller, Datum und Uhrzeit des Abstrichs), Daten über die Behörde, die die Bescheinigung ausgestellt hat und Ausstellungsdatum der Bescheinigung, und
  • Verfügt über einen QR-Code entsprechend den Standards und technologischen Systemen, die interoperabil sind mit dem System des digitalen COVID-Zertifikats der EU, und
  • Ermöglicht die Überprüfung der Glaubwürdigkeit, Gültigkeit und Integrität des Zertifikats auf die gleiche Weise wie beim europäischen digitalen Covid-Zertifikat.


Der Antigentest gilt als entsprechend, wenn er in einem EU-Mitgliedstaat, einem Mitgliedstaat des Schengen-Raums, in Australien, Bosnien und Herzegowina, Israel, in der Türkei, in Kanada, Neuseeland, Russland, Serbien, im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland oder in den USA gemacht worden ist. Falls ein Antigentest in einem Staat, der nicht angeführt ist, gemacht worden ist, gilt er als entsprechend, wenn er alle folgenden Bedingungen erfüllt:

  • Beinhaltet mindestens den gleichen Datensatz wie der Antigentest, der in einem EU-Mitgliedstaat oder einem Mitgliedstaat des Schengen-Raums ausgestellt wird: Vorname, Familienname, eindeutige Personenerkennung (Sozialversicherungsnummer, Reisepassnummer oder die Nummer eines anderen Staatsdokuments, Geburtsdatum oder ein ähnlicher Identitätsnachweis), Daten über die Testart (Hersteller, Datum und Uhrzeit des Abstrichs), Daten über die Behörde, die die Bescheinigung ausgestellt hat und Ausstellungsdatum der Bescheinigung, und
  • Verfügt über einen QR-Code entsprechend den Standards und technologischen Systemen, die interoperabil sind mit dem System des digitalen COVID-Zertifikats der EU, und
  • Ermöglicht die Überprüfung der Glaubwürdigkeit, Gültigkeit und Integrität des Zertifikats auf die gleiche Weise wie beim europäischen digitalen Covid-Zertifikat.

Je nach Ausstellungsland gilt ein Antigentest als entsprechend, wenn er angeführt ist auf der gemeinsamen Liste der Antigentests.

Der Nachweis für Genesene wird berücksichtigt, wenn er in einem EU-Mitgliedstaat, einem Mitgliedstaat des Schengen-Raums, in Australien, Israel, Kanada, Neuseeland, Russland, Serbien, im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland oder in den USA, an Kontrollpunkten auf Flugverbindungen für internationalen Luftverkehr, oder in der Türkei ausgestellt worden ist.


Mögliche Impfnachweise (aus Punkt 4) sind:

  • ausgefüllte Karte des Impfmittel-Herstellers oder
  • Eintrag in den Impfausweis oder
  • ausgestellte Impfbescheinigung (gilt auch die Karte, die bei der Impfung ausgestellt wird).