My Privilege Login
Destination Kobarid – Bovec

Im Oberlauf von Soča, dem schönsten Fluss Europas, wo seine smaragdgrüne Farbe am intensivsten ist, im offenen Bovec-Becken auf 482 m Meereshöhe, von Bergspitzen der Julischen Alpen umgeben, befindet sich Bovec. Diese Landschaft ist ein Paradies für Sportenthusiasten.

Der Sport wird hier zum Lebensstil, im Sommer am Soča, durch Tennis, Reiten, Radfahren und Jogging auf den Bergpfaden und Waldwegen, im Winter aber auf den schneebedeckten Hängen der umliegenden Berge. Sie können sich am Soča in den aufregendsten Wassersporten versuchen: Kajak, Kanu, Rafting, Hydrospeed oder Canyoning. Die Bergfreunde können die schönsten und höchsten Gipfel Sloweniens ersteigen. Eine weitere Möglichkeit sind auch Spaziergänge auf mittelschweren Bergpfaden, auf denen Sie die unversehrte Natur genießen können. Soča bietet auch geheimnisvolle Stellen, an denen Fischer aus aller Welt die berühmte Soča- Forelle ködern können.

Eine weitere Perle im Soča-Tal stellt der unlängst renovierte und vergrößerte Golfplatz vor, der alle einzigartigen Merkmale der Naturumwelt erhalten hat. Der Golfplatz Hit Holidays Golf Club in Bovec mit neun Spielfeldern gilt für einen der schönsten Golfplätze zwischen Alpen und Adria.

Das anerkannte Skigebiet Kanin wurde in der Skisaison 2009/2010 mit zwei Seilbahnen und einer neuen Skipiste mit dem italienischen Skizentrum Sella Nevea (Na Žlebeh) zusammengeschlossen. Sie können die insgesamt 30 km Skipisten, die sich auf einer Fläche von 70 ha erstrecken, von Dezember bis zu Maifeiertagen genießen. Die Skipisten auf der slowenischen Seite haben eine sonnige Lage und bieten wunderschöne Aussichten ins Herz der Julischen Alpen bis zum Meer. Die längste Piste (5 km) beginnt am Sedlo und steigt mit einem Höhenunterschied von 1200 m bis ins Tal von Sella Nevea herab. Die Pisten beginnen auf 2300 m auf der slowenischen Seite und enden in Italien auf 1140 m Meereshöhe.

Sehenswürdigkeiten:
Botanischer Garten Juliana in Trenta: die größte Schatzkammer der alpinen Flora Sloweniens
Mlinarica: ein Sturzbach mit einer Klamm, die sich vor dem Zusammenfluss mit
Soča in ein einzigartiges Flussbett verengt
Informationszentrum des Naturparks Triglavski narodni park Na Logu in Trenta: Darstellung der Natursehenswürdigkeiten des Parks und reicher ethnologischer Erbe von Trenta
Julius-Kugy-Denkmal: Denkmal an den Alpinisten, der als Entdecker von
Julischen Alpen bekannt ist
Soča-Quelle in Trenta
Kluže-Festung aus dem 15. Jahrhundert
Wasserfall Boka: der machtigste Wasserfall im Soča-Tal und zweitgrößte Wasserfall Sloweniens
Museum Kobarid: reichhaltige Sammlung über den Ort und den Ersten Weltkrieg; es wurde 1993 als europäisches Museum des Jahres bekannt gemacht
Die höchste Bergstraße bis zum Mangart-Bergsattel (2070 m)

ZURÜCK